Bezirkstagsfraktion der SPD Schwaben unterstützt Online-Petition gegen PEPP

16. Februar 2014 | Gesundheitspolitik

Die SPD im Schwäbischen Bezirkstag hat sich der Online-Petition gegen das geplante Entgeltsystem für psychiatrische und psychosomatische Krankenhäuser angeschlossen, durch das eine erhebliche Verschlechterung der Vergütung für Leistungen in der Psychiatrie droht.

Das geplante Entgeltsystem PEPP ist der für Allgemeinkrankenhäuser geltenden Abrechnung mit Fallpauschalen angenähert. Nur wird übersehen, dass der Aufwand in der Psychiatrie weit schlechter zu pauschalieren ist.

Unterstützung vom Bayerischen Bezirketag

Der Bayerische Bezirketag, zu dem sich die sieben bayerischen Bezirke zusammengeschlossen haben, unterstützt daher eine Online-Petition. Sie will erreichen, dass die Einführung bis 2017 aufgeschoben wird, damit die gewonnene Zeit von Krankenhaus- und Krankenkassenvertretern dafür genutzt wird, sachgerechte Alternativen zum derzeitig geplanten System zu entwickeln. Die von der Fachwelt geäußerte Kritik war von den früheren Bundesgesundheitsministern der FDP weitgehend ignoriert worden.

Sie können die Online-Petition unter https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2013/_10/_25/Petition_46537.mitzeichnen.html unterstützen.

  • 09.07.2016 – 29.07.2016
    Aktion "Stadtradeln - Augsburg" | mehr…
  • 29.07.2016
    Sitzung des Beirats für sparkassenpolitische Grundsatzfragen beim Sparkassen Verband Bayern | mehr…
  • 30.07.2016
    Gauheimatabend zum 89. Gautrachtenfest des Oberen Lechgauverbandes | mehr…

Alle Termine